Ausbildung ist ein Menschenrecht

Jugendlichen Asylwerbern den Zugang zur Lehre zu verwehren ist eine Fehlentscheidung in wirtschaftlicher und vor allem menschlicher Hinsicht. Derzeit machen rund 900 junge Menschen im Asylverfahren in Österreich eine Lehre. Sie haben somit eine sinnstiftende Aufgabe, können einen Beitrag zur Gesellschaft leisten und ein Leben in Würde führen.

Unsere Erfahrung zeigt, junge Menschen wollen lernen. Wir als Unternehmen wollen das Potenzial und die Talente junger Menschen fördern. Studien belegen, dass höher ausgebildete Flüchtlinge auf höhere Akzeptanz innerhalb der Gesellschaft treffen.

Wir, das Kuratorium Wiener-Pensionisten-Wohnhäuser hatten zehn Lehrlinge im Asylverfahren. Aufgrund von Abschiebungen sind es nun nur noch mehr neun.

Wir stellen uns geschlossen gegen die Entscheidung jungen Menschen den Zugang zu Bildung, Integration und einem Leben in Würde zu verwehren. Wir fordern einen menschlichen Zugang zu Bildung für junge Menschen im Asylverfahren. Wir fordern Unterstützung bei der Integration. Wir fordern Lehre für Alle.

Finden Sie auch, dass Ausbildung ein Menschenrecht ist? Unterzeichnen Sie hier.

4 Antworten auf „Ausbildung ist ein Menschenrecht“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.